Albert Sterz

Während des 14.jhdt. spielten in Italien einige Ritter eine besondere wichtige militärische Rolle. Sie wurden die „Engländer“ genannt, weil sie Veteranen des 100 jährigen Krieges waren. Dieser Krieg war in Italien als „englischer Krieg“ bekannt. Viele dieser Soldaten bildeten ethnische Kompanien (Franzosen, Gascogner, Deutsche Engländer usw…). Sie waren beritten, kämpften jedoch abgesessen zu Fuß. Die bekannteste Kompanie war die weiße Kompanie des Albert Sterz die um 1361 in Italien auftauchte. Ihr Erkennungszeichen waren ihre wie Spiegel polierten Rüstungen. Eine besondere Waffentat war der Sieg der Weißen Kompanie über die Kompanie des Werner von Urslingen und des Grafen Konrad Wittinger von Landau an der Brücke Canturino. Graf Landau wurde bei dieser Schlacht getötet.

<< zurück