Facino Cane da Casale

Facino Cane da casale wurde als Bonifacio Cane im Jahre 1360 geboren, er starb im Mai 1412. Cane wurde als Sohn einer Adelsfamilie in Cane Monferrato geboren. Er wurde in der Kunst der Kriegsführung von Otto von Brunswick gegen Karl von Durazzo im Jahre 1382 eingeführt. Mit 26 wurde er Condottiere in der Familie der Scaligeri und etwas später in der Carraresi Familie. Um 1387 wurde er von Theodor II Marquis von Monferrat mit 400 Rittern für den Krieg gegen das Haus von Savoyen angeworben. Sein Ziel war es immer ausschließlich sich und seine Soldaten zu bereichern, was sie dazu veranlasste rücksichtslos und grausam gegen die Bevölkerung vor zu gehen. Dies wiederum veranlasste Theodor II Facino 1397 aus seinen Diensten zu entlassen, das veranlasste Facino zuerst zu den Carraras zurück zugehen, aber 1401 kämpfte er dann für die Visconti. Um 1400 gründete er zuerst für sich eine kleine Herrschaft in Borgo San Martino, 1404 umfasste sein persönliches Anwesen Alessandria, Novara und Tortona. Nach dem Tod von Herzog Gian Galeazzo Visconti 1402 übernahm er die totale Kontrolle über das Herzogtum Mailand. Facino Cane da Casale starb 1412 in Pavia, seine Witwe Beatrice heiratete den neuen Herzog Filippo Maria Visconti, dieser übernahm jedoch zuvor die Reichtümer, Städte und Soldaten von Facino Cane da Casale.

<< zurück