Konrad von Landau

Konrad Wittinger von Landau war ein schwäbischer Ritter aus Würtenberg. Er übernahm den Namen der Burg Landau als seinen eigenen. Wie viele seiner Zeitgenossen ging er nach Italien um dort nach Ruhm, Reichtum und Glück zu streben. Einige seiner bemerkenswerten Leistungen beinhaltete die Mitbegründung und den Dienst in der Compagnia di San Giorgio (1338-39). 1342-51 war er einer der 125 Bärtigen welche mit der Armee Werner von Urslingen in Verbindung gebracht wurden. In den Jahren 1354-63 kommandierte er wieder zusammen mit Werner von Urslingen die Grande Compagnia. Konrad Wittinger von Landau Conte Landau wie ihn die Italiener nannten starb in der Schlacht an der Canturino Brücke (Novara) am 22.April 1363. Diese Schlacht wurde gegen die Weiße Kompanie des Albert Sterz, des berüchtigten Engländers ausgefochten.

<< zurück